Lade Veranstaltungen

Menschen folgen Menschen und keinen anonymen Marken. Aus diesem Grund ist Personal Branding gerade auch für weibliche Marketeers besonders spannend. Am Club-Dialog-Abend beschreibt Stephanie Tönjes, Senior Communications Managerin bei der Deutschen Telekom, wie Personal Branding ihr Türen im beruflichen Leben geöffnet hat und warum in diesem Rahmen Social Media ein echter Gewinn ist.

Netzwerke aufbauen

Darum geht es im Dialog: Stephanie Tönjes schildert ihre Erfahrungen, wie sie durch Personal Branding großartige Chancen erhalten hat und sich ein großes Netzwerk aufbauen konnte, das sie tagtäglich inspiriert und ihr immer wieder neue Möglichkeiten bietet. Ihre Kernbotschaft: „Heutzutage geht es nicht mehr um die Frage, ob wir Personal Branding betreiben wollen, sondern wie gut wir darin sind. In Zeiten der Digitalisierung war es nie leichter, sich entsprechend zu positionieren und mit seiner eigenen Expertise sichtbar zu werden.”

Türöffner und Chance

Und das können die Teilnehmerinnen mitnehmen: Bei Personal Branding geht es nicht um Augenwischerei, sondern um Selbstoptimierung. Personal Branding kann jeder. Nicht jeder muss zu einer Marke werden, kann aber die Merkmale, die eine Marke ausmachen, auf sich selbst übertragen. Personal Branding ist Türöffner und Chance zugleich. Stephanie Tönjes: „Ohne Personal Branding hätte ich heute nicht meinen Traumjob – Sie schaffen das auch!”