Lade Veranstaltungen

Kreative Ideen fallen nicht magisch vom Himmel, sondern müssen immer wieder erarbeitet und weiterentwickelt werden. Dabei hilft das Design Thinking – eine flexible Innovationsmethode, die vielseitig einsetzbar ist und schnell sichtbare Ergebnisse produziert. Stefan Borchert, Senior Art Director der Digitalagentur kernpunkt Digital, gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die Methode und ihre Werkzeuge und gewährt Einblicke in konkrete Anwendungen und Cases.

Zielgruppen verstehen Die Innovationsmethode stellt den Nutzer oder Kunden in den Mittelpunkt des Handelns (“Customer Centricity”) und ermöglicht es, den Innovationsprozess im Unternehmen strukturiert zu gestalten. In einer Welt, in der sich die Rahmenbedingungen schnell ändern, ist Design Thinking ein mächtiges Werkzeug für die Innovation von Projekt- und Produktmanagement sowie die Veränderung von Unternehmenskulturen gleichermaßen. Mit der Methode kann man Zielgruppen und ihre Bedürfnisse in kreativen und strukturierten Arbeitsprozessen verstehen und eine Vielzahl an innovativen Lösungsmöglichkeiten mit Hilfe unterschiedlicher Methoden zur Ideenfindung entwickeln.

Probleme analysieren Design Thinking ist dabei nicht auf die Entwicklung und Innovation von Produkten oder Services begrenzt, sondern kann allgemein zur Analyse von Problemen und zur Ableitung von innovativen Lösungen eingesetzt werden. Damit ist die Methode sowohl für externe als auch interne Anwendungsbereiche geeignet.