Lade Veranstaltungen

Wo bleibt eigentlich die Kreativität, auf die die Kreativwirtschaft bislang immer so stolz war?

Dies ist die Ausgangsfrage von Prof. Dr. Holger Sievert. Der Professor für Kommunikationsmanagement bei der Hochschule Macromedia in Köln verweist auf Entwicklungen im Kommunikationsmanagement. Von der Werbung über Public Relations bis hin zu Vertrieb und CRM war es lange Zeit vor allem marken- und toolgetrieben. Seit einigen Jahren gibt es eine starke Tendenz, die Disziplin verstärkt strategisch zahlenorientiert zu denken und dabei scheinbar immer weiter zu individualisieren.

Neuer Treiber?

Welche Bedeutung wird schöpferisches Schaffen in einer Welt zunehmend automatisierten Marketings tatsächlich noch haben? Wird dieser Bereich sogar wieder zum neuen Treiber, bei dem sich menschliche von künstlicher Intelligenz (noch) unterscheidet? Um diese und ähnliche Fragen geht es bei der auch für Gäste offenen Veranstaltung. Sievert moderiert die Diskussion, bei der Prof. Christoph Breidenich, Leiter der Studienrichtung Designmanagement an der Macromedia, Prof. Alexander Güttler, CEO, komm.passion GmbH, Düsseldorf und Susanne Marell, Geschäftsführerin JP KOM, Düsseldorf, das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Es erwartet uns eine spannende Diskussion, denn für Prof. Güttler sollte Kreativität auf alle Regeln sch..., während Susanne Marell betont, dass ohne Strategie Kreativität nichts sei. Die Diskussionsteilnehmer leiten anschließend die „World Café-Tische”, an denen sich die Besucher weiter über die Kreativität der Zukunft austauschen können.