Unsere Ehrenmitglieder

Bärbel Dieckmann

Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn a.D.

Der Marketing Club Köln-Bonn ist ein Netzwerk, dessen Mitglieder nicht nur den Strukturwandel Bonns und der Region aktiv begleitet und mitgestaltet haben, sondern auch jetzt zur wirtschaftlichen Stärke und zum Ansehen der Region wesentlich beitragen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Richard Köhler

Emeritus am Marketing-Seminar der Universität zu Köln

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich Mitglied im Marketing Club Köln-Bonn. Mehr noch: Ich fühle mich dort wirklich zugehörig und freue mich auf jede Veranstaltung, an der ich teilnehmen kann. Hier wird Fachwissen vermittelt und gemeinsam an aktuellen Problemen gearbeitet. Darüber hinaus gibt es wertvolle persönliche Kontakte und Events, an die man sich gern erinnert. Das gut gestaltete Programm-Magazin spiegelt diese anregende Vielfalt wider.

Der Marketing Club Köln-Bonn gehört zu den ältesten Clubs unter dem Dach des Deutschen Marketing Verbandes und ist zugleich in seiner Lebendigkeit erfrischend jung. Ich bin stolz, seit 2011 zu seinen Ehrenmitgliedern zu zählen.

Henriette Reker

Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Die Mitglieder des Marketing Clubs Köln-Bonn leisten mit ihrem Schaffen, ihren innovativen Ideen und ihrer Standort-Verbundenheit einen ganz wesentlichen Beitrag zum Standortmarketing. Denn nur die gute Zusammenarbeit vieler Partner trägt dazu bei, dass sich unsere Stadt auch in Zukunft positiv entwickeln wird.

Zudem denke ich, dass es gerade für den Nachwuchs wichtig ist, sich Tipps bei erfahrenen Expertinnen und Experten einholen zu können. Der Marketing Club bietet dafür die richtigen Gelegenheiten und den richtigen Rahmen, um den Meinungs-, Wissens- und Ideenaustausch zu allen Fragen des Marketings zu fördern.

Heinz Otto Schmitz-Pranghe

Bankfachwirt

Inzwischen bin ich seit über 50 Jahren Mitglied im Marketing Club Köln-Bonn und habe den Club fast seit seiner Gründung erlebt und gelebt. Längst habe ich erkannt, dass die Entscheidung beizutreten nicht nur klug, sondern auch wertvoll für meine berufliche Karriere als geschäftsführender Bankier im Bereich der Kundenberatung und Kundenbindung war. Deshalb macht es mir nach wie vor Freude, junge Menschen unserem Club zuzuführen.

Dr. h.c. Fritz Schramma

Oberbürgermeister der Stadt Köln a.D.

Dass eine Stadt oder eine Region heutzutage im nationalen und noch mehr im internationalen Wettbewerb steht und sich dazu eigener, möglichst moderner Marketinginstrumente bedient, ist keine neue Erkenntnis, wird aber dadurch, dass man um diese Notwendigkeit weiß, nicht entbehrlicher. Vielmehr bedarf es ständig weiterer Anstrengungen, innovativer und kreativer Impulse und eines prozessualen Dialogs. Diesen intensiv zu pflegen, voranzutreiben und strategisch weiterzuentwickeln kann und sollte Aufgabe eines Marketing Clubs Köln-Bonn sein. Verbinden doch die beiden Nachbarstädte nicht nur der Rhein, die römische Geschichte, der Flughafen, eine Sparkasse und eine historische Autobahn. Heute können wir als Wissenschafts- und Gesundheits-Region, als ITK- und Medien-Kompetenzzentrum ebenso „punkten“ wie als Ballungsraum für Kunst und Kultur. In der Summe sollten wir mit Industrie und Handel sowie unserer rheinischen Mentalität als gastfreundliche, weltoffene und tolerante Bürgergesellschaft auch unsere gemeinsame Wirtschaftskraft auf den „Markt“ bringen und um junge, starke Talente werben! „Willkommen im Club!“

Unsere Ehrenpräsidenten

Prof. Dr. Udo Koppelmann

Emeritus am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Beschaffungs- und Produktpolitik der Universität zu Köln

Meine Mitwirkungszeit liegt schon etwas zurück. Dennoch erinnere ich mich gerne an diese Zeit. Aus dem früheren Abstand zwischen Theorie und Praxis ist nach meiner Beobachtung eher ein gemeinsames Bemühen um die Lösung heutiger Probleme der Marktbewältigung und um die Integration des Planens und Handelns im Unternehmen geworden. Sich über diese Probleme mit externen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen ist eine wichtige und verdienstvolle Aufgabe unseres Marketing Clubs Köln-Bonn. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg.

Prof. Dr. Kurt F. Troll

Professor i.R. an der Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur, Leipzig

Als ich 1978 in den Marketing Club Köln-Bonn eintrat, konnte ich nicht ahnen, welche Bedeutung dieser Schritt für meine berufliche und persönliche Zukunft haben würde. Meine Tätigkeit als Programm-Vorstand von 1980 bis 1993 und meine anschließende Verantwortung als Präsident unseres Clubs von 1994 bis 2000 hat mir jedoch den Wert einer solchen Tätigkeit und meiner Mitgliedschaft deutlich gemacht. Die Beschäftigung mit Fragen des Marketings in diesen Funktionen hat mir nicht nur wertvolle inhaltliche Impulse gegeben. Darüber hinaus war besonders das lokale, regionale und auch bundesweite Netzwerk unseres Clubs zudem eine wertvolle Hilfe bei der Planung und Gestaltung meiner Karriere.

Dies gilt sowohl für meine langjährige wissenschaftliche und für meine mehr als zehnjährige Tätigkeit als leitender Manager im internationalen Marketing des Geschäftsbereichs Pharma der Bayer AG in Leverkusen. Es waren und sind aber insbesondere die persönlichen Begegnungen und Freundschaften in unserem Club, die mich auch heute noch motivieren, mit Begeisterung aktiv am Leben und der weiteren Entwicklung unseres Marketingclubs teilzunehmen (seit 2000 als Beiratsmitglied). Ein Engagement, das mir auch zehn Jahre nach meiner Pensionierung großen Spaß macht und das ich aus den oben erwähnten fachlichen und persönlichen Erfahrungen nicht missen möchte.

Aus diesem Grunde kann ich aus voller Überzeugung jedem an Marketingfragen Interessierten empfehlen, sich unserer Gemeinschaft, die sich als das Kompetenzzentrum für Marketing in unserer Region nicht nur versteht, sondern dies in meinen Augen auch tatsächlich ist, aktiv anzuschließen und sowohl die Möglichkeiten der fachlichen Professionalisierung als auch die Vorteile dieses einmaligen Marketing-Netzwerkes zu nutzen.